Echt – Sinnvoll

Pastoral- oder Gemeindereferent/-in im Erzbistum Köln werden

Du möchtest mit Menschen arbeiten, Projekte entwickeln und nachhaltig an dieser Gesellschaft mitwirken? Du möchtest einen Job, der echt sinnvoll ist? Dann bist du hier genau richtig! Das Erzbistum Köln sucht Pastoralreferenten/-innen und Gemeindereferente/-innen. Wir fördern dich bereits während deines Studiums. Kontaktiere uns also gerne, auch wenn du erst mit der Schule fertig bist.

Das machst Du als Pastoralreferent/-in oder Gemeindereferent/-in

  • Du gestaltest für und mit vielen Menschen die Seelsorge in Gemeinden, Schulen, Krankenhäusern und Gefängnissen.
  • Du begleitest Menschen in allen Fragen des Glaubens und vielen Fragen des Lebens.
  • Du entwickelst mit Menschen aller Altersgruppen spannende Projekte.
  • Du gestaltest neue und traditionelle Formen von Gottesdiensten und Gebeten.
  • Du ermöglichst die (digitale) Vernetzung von Kirche mit Kunst-, Musik-, Sport- und Politikszene.
  • Du arbeitest innovativ und nachhaltig an der Zukunft der Kirche mit.

Das bietet der Job

  • Du arbeitest im Team für die beste Botschaft der Welt.
  • Du hast viele Freiräume und kannst etwas bewegen.
  • Du kannst Dich kreativ austoben und Projekte nachhaltig gestalten.
  • Du kannst Dich ständig weiterbilden und entwickeln.
  • Du hast einen sicheren Job mit einem guten Einkommen und unbefristetem Vertrag.
Sarah Didden (Mitte)

Echt heißt für mich, im Studium mehr als eine Matrikelnummer zu sein. Sinnvoll finde ich, jedem Menschen ein offenes Ohr zu schenken.
– Sarah Didden (studiert Religionspädagogik)

So läuft deine Ausbildung

1. Studium

Wenn du Pastoralreferent/-in werden möchtest, studierst du

  • Theologie an einer Universität, z. B. an der Universität Bonn, oder
  • Lehramt Katholische Religion plus zweites Fach mit kirchlichen Ergänzungsprüfungen.
  • Voraussetzung: Allgemeine Hochschulreife

Wenn du Gemeindereferent/-in werden möchtest, studierst du

Das Erzbistum Köln fördert Dich mit einem studienbegleitenden Programm in den Bereichen:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Spiritualität
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Innovationskraft

2. Berufseinführung

Nach deinem Studium beginnt die dreijährige Berufseinführung in einem Seelsorgebereich:

  • Bewerbung bis 1. März jedes Jahres
  • Start am 1. September jedes Jahres

Während dieser berufsbegleitendenden Ausbildung kannst Du:

  • Projekte entwickeln, z. B. in der Firm- oder Erstkommunionvorbereitung.
  • Kommunikation mit Menschen erlernen, die seelsorgerliche Begleitung brauchen.
  • Jugendarbeit organisieren, strukturieren und entwickeln.
  • Innovative Projekte anstoßen.
  • Teams zu vielfältigen Themen bilden.
  • Organisation und Lebendigkeit der Seelsorgebereiche kennenlernen und mitgestalten.
  • Ehrenamtliche gewinnen, integrieren, begleiten und begeistern.
  • Mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Neues schaffen und von ihnen lernen.
  • Gebetsformen und Gottesdienste innovativ ebenso wie traditionell gestalten.
  • Familienzentren entwickeln und mit anderen leiten lernen.
  • UND VIELES MEHR!

3. Beauftragung

Deine Ausbildung endet mit Deiner feierlichen Beauftragung im Kölner Dom.

Christian Tasche (links)

Echt heißt für mich, in meinem Nächsten Christus zu entdecken.
– Christian Tasche (studiert Kath. Theologie in Bonn)

So wirst Du gefördert

Während Deines Studiums kannst Du unsere Fortbildungen zu Kommunikation, Spiritualität und Persönlichkeitsentwicklung kostenfrei besuchen.

Wir bieten bezahlte Praktikumsplätze an, damit Du Dich im Job ausprobieren kannst. Profis des Erzbistums Köln begleiten Dich dabei.

Wenn Du jemanden brauchst, der Dir hilft, Deinen Weg zu finden, stellen wir Dir ein Coaching oder eine geistliche Begleitung zur Verfügung; auch während Deines Studiums.

Unter berufen.de findest Du Pfarrer Regamy Thillainathan, der Dich mit seinem Team in allen Fragen Deiner Berufung begleitet.

Sie erreichen diese Seite auch direkt über den Kurzlink:

www.erzbistum-koeln.de/echt-sinnvoll